Dollars

All over the world: “2 Dollars per day per person”

Abstract [en]: About one billion people in this world suffer from hunger. Ulrich Hemel does some simple calculations in order to reduce this number: If there would be a world-wide program to give two dollars per day to those people, this would cost less than much of the efforts for...

/ 28. Februar 2012
Zivilgesellschaft

Ein Überblick über die aktuelle Forschung zur globalen Zivilgesellschaft

Abstract [de]: Was ist unter globaler Zivilgesellschaft zu verstehen? Lässt sich ein derart komplexes Konzept überhaupt definieren? Wer sind die Akteure und was sind die Ziele? Diese Zusammenfassung der aktuellen Forschung in Bezug auf die globale Zivilgesellschaft soll einen Überblick darüber geben, wie das Konzept in der Wissenschaft aufgefasst wird und...

/ 18. Januar 2012

Social Media Recruitment – Social Media als Chance für das NPO-Personalmanagement

Abstract [de]: Der aktuelle Social Media Trend macht auch vor NPOs nicht halt. Viele Organisationen nutzen bereits die einschlägigen Plattformen, um mit ihren Stakeholdern zu kommunizieren. Darüber hinaus stellt Social Media aber auch eine innovative Chance für das Personalmanagement von NPOs dar. Die nachfolgenden Ausführungen konzentrieren sich daher auf die...

Menschen

Vom Sinn und Nutzen einer philosophisch fundierten Wirtschaftsanthropologie

Abstract [de]: „Wirtschaftliches Handeln nach dem Maß des Menschen“ - dieses Ziel verfolgt die Wirtschaftsanthropologie. Eine Disziplin, die ihr Augenmerk auf das richtet, was in den meisten anthropologischen Betrachtungen vernachlässigt wird: der Mensch als wirtschaftlich tätiges Wesen. Es geht ihr dabei jedoch nicht darum, die Wirtschaftswelt als eine eigene, abgegrenzte...

/ 20. September 2011

Antonio Gramsci: Gefängnishefte (Quaderni del carcere)

Abstract [de]:  Antonio Gramsci ist einer der wesentlichen Theoretiker, wenn es um die Konzeptualisierung von Zivilgesellschaft geht. Volker Drell vom Forschungsinstitut für Philosophie in Hannover stellt sein Werk vor. September 2011 Antonio Gramsci: Gefängnishefte (Quaderni del carcere) get pdf: Antonio Gramsci Antonio Gramsci (1891-1937) war Journalist, Kulturkritiker, führender Politiker und...

/ 18. September 2011
CSR

Menschenwürdiges Handeln als Leitmotiv für wirtschaftliche Akteure der globalen Zivilgesellschaft

Abstract [de]: Unternehmerische Verantwortung (CSR) lässt sich am besten dann definieren, wenn man über das ökonomische Verständnis von Unternehmen hinausgeht und sie als handlungsfähige Akteure der globalen Zivilgesellschaft begreift. Nimmt man dann noch die wirtschaftlichen Randbedingungen wie Knappheit, Gewinnstreben, Wettbewerb, Kooperation und Wohlstandsmehrung hinzu, lassen sich unter dem Imperativ der...

/ 20. August 2011
Europa

Europa 2.0

Abstract [de]: Unternehmerische Verantwortung lässt sich am besten dann definieren, wenn man über das ökonomische Verständnis von Unternehmen hinausgeht und sie als handlungsfähige Akteure der globalen Zivilgesellschaft begreift. Nimmt man dann noch die wirtschaftlichen Randbedingungen wie Knappheit, Gewinnstreben, Wettbewerb, Kooperation und Wohlstandsmehrung hinzu, lassen sich unter dem Imperativ der Menschenwürde...

/ 18. Juli 2011

Kirchliche Complience – Soll die Kirche ihre eigenen Spielregeln überwachen?

Abstract [de]: Die katholische Kirche befindet sich in der Krise: Skandale, wie z.B. der Missbrauch Schutzbefohlener durch Angestellte kirchlicher Einrichtungen oder klerikale Amtsträger sowie polarisierende Entscheidungsstrukturen und Einstellungen gegenüber drängenden Fragen der heutigen Zeit haben zu einer wachsenden Entfremdung zwischen der Kirche und ihren Mitgliedern, ja sogar zu einem Verlust...

/ 5. Juli 2011
Ökocontrolling

Ökocontrolling auf dem Hintergrund einer werteorientierten Unternehmenssteuerung

Abstract [de]: Die praktischen Aspekte rund um die Definition von Anforderungen und die Festlegung von Messkonventionen rücken gelegentlich die grundsätzliche Frage nach dem Sinn und Zweck eines Ökocontrollings in den Hintergrund. Ohne die Abklärung grundsätzlicher strategischer Fragen wird dieses jedoch sinn- und wirkungslos. Ideal ist die Kombination einer Nachhaltigkeitsstrategie und...

/ 29. Juni 2011

Wachstumsstrategien von Ordensgemeinschaften als Träger sozialer Einrichtungen

Abstrakt [de]: Die aktuellen Entwicklungen in der Gesundheits- und Sozialwirtschaft machen auch vor den Einrichtungen der Ordensgemeinschaften nicht halt. Der steigende wirtschaftliche Druck hält die Einrichtungen an, professionelle und nachhaltige Managementstrukturen und -instrumente zu etablieren. Dies erfolgt häufig durch die Gründung von Kapitalgesellschaften, die eine Trennung von Geschäftsführung und Gesellschaftern...