Kategorie: Globale Zivilgesellschaft

Der Forschungsbereich Globale Zivilgesellschaft ist Herzstück des IfS. Es geht um die zentrale Frage, in welcher Gesellschaft wir zusammen leben wollen. Denn unter Globale Zivilgesellschaft versteht das IfS: Alle Menschen und Organisationen, soweit sie nicht Akteure des Staates oder des organisierten Verbrechens sind. Dieses breite Verständnis spiegelt sich in den Beiträgen wider.

Gesellschaftliche und politische Polarisierung

Abstract [en] Polarization isn’t just a challenge for politics, it is a challenge for many democratic societies. And it is a topic that questions much we hoped about civil society, within state borders and on a global scope. There are referenda and elections with results many thought would never happen. Taken...

/ 17. März 2017

Gerechtigkeit und Frieden für Kolumbien?

Abstract [en]: After decades of armed conflict the Colombian government and the major guerilla Fuerzas Armadas Revolucionarias de Colombia (FARC) started peace negotiation in November 2012. In Colombian history various efforts to end armed conflict by means of negotiations were made, some of them concluding in demobilization of smaller guerilla groups....

Fokus Lateinamerika: 6th Cologne Latin America Symposium 2016

PRESSEMITTEILUNG: März 2017 März 2017 Fokus Lateinamerika: 6th Cologne Latin America Symposium 2016 IfS und connosco e.V. veröffentlichen Publikationsreihe Seit dem Sommer 2015 kooperieren das Institut für Sozialstrategie (ifs) und connosco e.V. – ein studenti- sches Beratungs- und Dienstleis- tungsunternehmen mit Lateinameri- ka-Fokus. Im Rahmen dieser Koope- ration sind bereits eine Reihe...

/ 7. März 2017
Superreiche

Acht Superreiche besitzen mehr Geld als die Hälfte der Weltbevölkerung

Abstract [de]: Acht Superreiche besitzen mehr Geld als die Hälfte der Weltbevölkerung. Kennen Sie Oxfam? Oxfam ist ein internationaler Verbund von verschiedenen Hilfs- und Entwicklungsorganisationen. Oxfam arbeitet weltweit dafür, dass sich Menschen in armen Ländern nachhaltige und sichere Existenzgrundlagen schaffen können, Zugang zu Bildung, gesundheitlicher Versorgung, Trinkwasser und Hygiene-Einrichtungen sowie...

/ 10. Januar 2017
Fairness

What is Digital Fairness?

Abstract [en]: 1. Respect for Informational Self Determination, 2. Digital Reciprocity, 3. Transparency, 4. Traceability, 5. Regulated Expiration Date, 6. Regulated Escalation, 7. Digital Credibility November 2016 What is Digital Fairness? Seven Theses from the Standpoint of Car Customers get pdf: What is Digital Fairness? https://www.institut-fuer-sozialstrategie.de/2016/11/10/was-heisst-eigentlich-digitale-fairness/ #1 Respect for Informational...

/ 22. November 2016
Trump

Three take-aways from Trump’s epic win, and a fourth as a bonus to EU

Abstract [en]: For many, Donald Trump’s election came as a surprise. Yet, it wouldn’t come as a surprise if one observes the base of international news media in the US: Washington D.C. or California or New York. Most of the media felt like they were talking for the entire country....

/ 13. November 2016
Nicaragua

Gentrifizierung und ‚Recht auf Stadt’ in Salvador de Bahía

Abstract [en]: After the boom of tourism beginning in the 1960s, people regarded the historic Old Town of Brazil's metropolis Salvador de Bahía as an ideal means for making massive profits. The following redevelopment measures led to a boom as desired but at the expense of the local society from...

/ 10. November 2016
Fairness

Was heißt eigentlich digitale Fairness?

Abstract [de]: Achtung vor informationeller SelbstbestimmungDigitale ReziprozitätTransparenzRückverfolgbarkeitGeregeltes VerfallsdatumGeregelte EskalationDigitale Glaubwürdigkeit November 2016 Was heißt eigentlich digitale Fairness? Sieben Thesen get pdf: Was heißt digitale Fairness? https://www.institut-fuer-sozialstrategie.de/2016/11/22/what-is-digital-fairness/ 1. Achtung vor informationeller Selbstbestimmung Grundgedanke: Grundgedanke ist das Recht auf Eigentum an den eigenen Daten. Wer also Daten generiert, soll auch das Recht...

/ 10. November 2016

Fragmentierte Verantwortung: Sind Menschen- und Bürgerrechte in der digitalen Welt eine Utopie?

Vortrag gehalten am 30. September 2016 anlässlich der gemeinsamen Tagung des Forschungsinstituts für Philosophie in Hannover und des Instituts für Sozialstrategie, Bad Wimpfen zur Digitalisierung der Zivilgesellschaft   Oktober 2016 Fragmentierte Verantwortung: Sind Menschen- und Bürgerrechte in der digitalen Welt eine Utopie?   DER VORTRAG IN 24 THESEN: Die globale...

/ 12. Oktober 2016
Flüchtlinge

Eine Brücke von beiden Seiten, die alle Beteiligten zur Veränderung führt

Abstract [de]: Am 29. Juli 2016 fand in der Geschäftsstelle des Instituts für Sozialstrategie in Bad Wimpfen ein Dialogsymposium zum Thema Flüchtlinge, Bildung und Arbeitswelt statt. Eingefunden hatten sich Personen aus der Zivilgesellschaft, weiterhin Vertreterinnen und Vertreter des Weinbauverbands Baden-Württemberg, der Handwerkskammer, der Steinbeis University, des KIT und anderer Institutionen....

/ 3. August 2016